Literatur-Stipendien

 

Untenstehend erhalten Sie Informationen zu:

Vergabe der Dieter-Wellershoff-Stipendien 2019

Dieter-Wellershoff-Stipendien: Ausschreibung 2020

Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur

 

Ulrike Anna Bleier und Bastian Schneider erhalten die Dieter-Wellershoff-Stipendien 2019

Ulrike Anna Bleier (Jg. 1968) und Bastian Schneider (Jg. 1981) erhalten die Dieter-Wellershoff-Stipendien für das Jahr 2019. Die Dieter-Wellershoff-Stipendien wurden im Jahr 2018 erstmals vom Literaturhaus Köln als Arbeitsstipendien ausgeschrieben und im Zuge der Autorenförderung mit Mitteln der Stadt Köln ausgestattet. Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Sonja Herrmann, Martin Mittelmeier und Martin Oehlen, wählte aus 22 Einsendungen. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury waren die eingereichten Exposés und Textproben.

Ulrike Anna Bleier publiziert seit 2000 regelmäßig in Anthologien und Literaturzeitschriften, 2016 erschien ihr Debütroman „Schwimmerbecken“, auf den im vergangenen Jahr der zweite Roman „Bushaltestelle“ folgte. Ihr Romanprojekt „Spukhafte Fernwirkung“ überzeugte die Jury, die ihre Wahl so begründete: „Spukhafte Fernwirkung: Albert Einsteins Ausdruck für Phänomene, die autonom zu sein scheinen und doch miteinander verwoben sind, macht Ulrike Anna Bleier zum Konstruktionsprinzip ihres gleichnamigen Romanentwurfs. Scharf beobachtete, lakonisch gezeichnete short cuts fügen sich zu einem gesellschaftlichen Großpanorama, zu einem faszinierenden Kaleidoskop höchst unterschiedlicher Lebenswelten.“

Ulrike Anna Bleier_(c)_Bernadette Jansen
(c) Bernadette Jansen

Biographie Ulrike Anna Bleier


Bastian Schneider
hat bereits fünf eigenständige Publikationen vorgelegt, zuletzt erschienen 2018 der Prosaband „Die Schrift, die Mitte, der Trost – Stadtstücke“ sowie die Graphic Novel „Eine Naht aus Licht und Schwarz“. Die Entscheidung für sein Romanprojekt „Das Loch in der Innentasche meines Mantels“ begründete die Jury folgendermaßen: „Was für ein Pech, was für ein Glück, Bastian Schneider zu heißen. Man ist dann unversehens eine Figur in einem Text des katalanischen Autors Enrique Vila-Matas oder ein Pseudonym des Mitglieds der Reichsschrifttumskammer Hans Karl Breslauer (1888-1965). Der reale Autor Bastian Schneider nimmt das zum Anlass für ein hinreißend skurriles Vexierspiel. Im ‚Loch in der Innentasche meines Mantels‘ verwirbeln sich die brennenden Fragen nach Identität, Wahrheit und Fiktion und den Möglichkeiten des Erzählens.“

Bastian Schneider_(c)_Silviu Guiman
(c) Silviu Guiman

Biographie Bastian Schneider

 

 

Dieter-Wellershoff-Stipendien: Ausschreibung 2020

 

 

Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur

Erstmals werden in Köln zwei Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur vergeben, die vom Jungen Literaturhaus Köln ausgeschrieben und im Zuge der Autorenförderung mit Mitteln der Stadt Köln sowie der Imhoff Stiftung ausgestattet werden. Die altersunabhängigen Stipendien in Höhe von jeweils 12.000 € sollen zwei professionellen Kinder- und Jugendbuchautor*innen ermöglichen, sich für die Zeit der Förderung ohne wirtschaftlich-materiellen Zwang auf ein Publikationsvorhaben konzentrieren zu können. Eine gemeinsame Bewerbung mit Illustrator*innen ist möglich, wobei das Gemeinschaftsprojekt von den Autor*innen eingereicht werden sollte. Ab 2019 wird die Förderung für Kinder- und Jugendliteratur jährlich vergeben. Die Bewerbungsfrist für die Stipendien 2019 ist der 15.05.2019.

Zweck der Förderung:
Die Stipendien sind als Arbeitsstipendien für die künstlerische Aus- und Fortbildung bestimmt. In der Zeit der Förderung soll die Möglichkeit bestehen

a) Entwürfe zu realisieren,
b) begonnene Arbeiten fortzusetzen,
c) Texte zu vollenden.

Kriterium für die Vergabe der Stipendien ist ausschließlich die Qualität der literarischen und künstlerischen Arbeit.

Voraussetzungen und Teilnahmebedingungen:
Bewerben können sich Autor*innen mit Hauptwohnsitz in Köln mit einer bereits begonnenen deutschsprachigen literarischen Arbeit im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, die mit Hilfe der Stipendien fortgesetzt oder fertiggestellt werden kann. Voraussetzung für die Bewerbung ist mindestens eine eigenständige literarische Publikation im Bereich Kinder- und Jugendliteratur (nicht im Eigen- oder Selbstkostenverlag).
Die Stipendien können nicht öfter als zwei Mal an eine Person vergeben werden. Pro Jahr wird nur eine Projekteinreichung akzeptiert. Nach Erhalt eines Stipendiums ist eine erneute Bewerbung erst nach drei Jahren möglich.
Die Zuerkennung der Stipendien erfolgt nach freiem Ermessen und ist unter Ausschluss jedes Rechtsweges unanfechtbar.

Umfang der Förderung:
Es werden zwei Arbeitsstipendien für einen Zeitraum von acht Monaten vergeben. Die Stipendien sind mit jeweils 12.000 € dotiert und werden in acht monatlichen Teilbeträgen à 1.500 € ausgezahlt.

Vergabe durch: Fachjury, 3 Mitglieder

Erforderliche Unterlagen (bei postalischer Bewerbung in vierfacher Ausfertigung):

a) formloses Anschreiben mit Name und Adresse
b) Lebenslauf mit Beschreibung der künstlerischen Biografie
c) Exposé (maximal 3 Normseiten à 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen) eines noch nicht abgeschlossenen literarischen Werkes im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, das durch das Stipendium gefördert werden soll
d) Textprobe (maximal 20 Normseiten à 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen) eines noch nicht abgeschlossenen literarischen Werkes im Bereich Kinder- und Jugendliteratur, das durch das Stipendium gefördert werden soll
e) Übersicht über die bisherigen Veröffentlichungen
f) Nachweis über ständigen Wohnsitz in Köln (Kopie des Meldezettels oder des Personalausweises)
g) Nachweis einer vorangegangenen Veröffentlichung im Bereich Kinder- und Jugendliteratur (bitte 1 Exemplar eines Buches einsenden; alternativ kann die Druckfahne oder Epub-Version eines Buches per E-Mail geschickt werden). Im Fall eines Gemeinschaftsprojekts von Autor*innen und Illustrator*innen müssen außerdem Illustrationsbeispiele vorgelegt werden.

Das Junge Literaturhaus Köln übernimmt keine Haftung für die eingesandten Unterlagen. Die Bewerbungsunterlagen können nicht zurückgesandt werden. Nach der Entscheidung über die Vergabe können sie im Literaturhaus abgeholt werden.

Fristen und Termine:
Bewerbungen können bis 15.05.2019 (Datum des Poststempels) an das Junge Literaturhaus Köln, Stichwort: KKJL-Stipendien, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln oder an KKJL@literaturhaus-koeln.de gerichtet werden.

Pflichten der Stipendiat*innen:
Die Stipendiat*innen verpflichten sich, in der Publikation darauf hinzuweisen, dass diese Arbeit durch die Gewährung eines Literaturstipendiums des Jungen Literaturhauses Köln in Kooperation mit der Stadt Köln und der Imhoff Stiftung gefördert wurde. Dies erfolgt durch den Abdruck des folgenden Hinweises in der Publikation an gut sichtbarer Stelle: „Diese Publikation wurde ermöglicht durch die Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur.“ Außerdem werden die Logos des Jungen Literaturhauses Köln, der Stadt Köln und der Imhoff Stiftung abgedruckt.

Veranstaltung:
Work-in-progress-Präsentation innerhalb von 12 Monaten oder Präsentation der Publikation innerhalb von 24 Monaten nach Abschluss des Arbeitsstipendiums.

Zusammenfassung:
Bezeichnung: Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur
Zielgruppe: professionelle Kinder- und Jugendbuchautor*innen aus Köln
Fördermaßnahme: Arbeitsstipendium
Altersbeschränkung: keine
Vergabe: jährlich
Reichweite: Köln
Bewerbungsverfahren: offene Ausschreibung
Bewerbung: schriftliche, formlose Bewerbung per E-Mail oder per Post (in vierfacher Ausfertigung)

Zuständige Stelle:
Junges Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln
Ansprechpartnerin für die Bewerbung: Franziska Kopp
E-Mail-Adresse: KKJL@literaturhaus-koeln.de