Angela Steidele: Aufklärung

Buchpremiere! Angela Steidele verknüpft in ihrem zweiten Roman Aufklärung (Insel) historische Fakten mit poetischer Fiktion und stellt die Epoche der Vernunft aus der Sicht weiblicher Protagonistinnen dar.

Leipzig im 18. Jahrhundert: Als Johann Christoph Gottsched nach dem frühen Tod seiner Frau Luise eine Biografie über sie zu Papier bringt, ist Dorothea Bach über das Werk so aufgebracht, dass sie beschließt, ihre eigenen Erinnerungen aufzuzeichnen und Luises aufklärerischen Errungenschaften ans Licht zu bringen. Im Gespräch mit Angela Gutzeit spricht Angela Steidele über die Sicht weiblicher Protagonistinnen auf die Epoche der Vernunft.

In ihren Werken wie Rosenstengel (Matthes & Seitz, 2015) oder In Männerkleidern (Insel, 2021) verbindet Angela Steidele wissenschaftliche Recherche und poetische Fantasie und ermöglicht somit einen einzigartigen Blick auf historische Ereignisse und Charaktere. Mit ihrem neusten Roman begibt sie sich ins Leipzig des 18. Jahrhunderts. Dorothea, die älteste Tochter von Johann Sebastian Bach, echauffiert sich über Johann Christoph Gottscheds Biografie über seine früh verstorbene Frau Luise. Das ist doch so gar nicht gewesen, denkt sie sich und beginnt ihre eigenen Erinnerungen niederzuschreiben. Leichthändig und heiter zeichnet Angela Steidele in ihrem Roman ein gewitztes Porträt der Aufklärung aus Frauensicht. Mitreißend erzählt sie von Musikern und Buchdruckern, Dichterinnen und Schauspielerinnen, von Turbulenzen des Geistes, wissenschaftlichen Höhenflügen und von der Weltweisheit in der Musik. Historisch versiert, unsere Gegenwart im Blick, schildert sie Schicksalsjahre einer Epoche, in der es kurz möglich schien, Frauen und Männer könnten gemeinsam die Welt zur Vernunft bringen.

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt der Suhrkamp Verlag zu einem Umtrunk im Literaturhaus ein.

Diese Veranstaltung können Sie auch im Livestream verfolgen. Tickets zum Livestream gibt es hier.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit freundlicher Unterstützung des Suhrkamp Verlags.

Für ihre Arbeit an Aufklärung erhielt Angela Steidele im Jahr 2021 ein Dieter-Wellershoff-Stipendium, das vom Literaturhaus Köln ausgeschrieben und im Zuge der Autorenförderung mit Mitteln der Stadt Köln ausgestattet wurde.

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Zur Programmübersicht

Nach oben
Wir nehmen den Datenschutz ernst

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir Cookies um ihnen den Besuch unser Seite so komfortabel wie möglich zu gestalten. Sie können Ihre Einwillung jederzeit über den Link im Fußbereich der Seite (Cookie Einstellungen) individuell bearbeiten/anpassen.

Wofür wir welche Cookies einsetzen...

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir funktionale Cookies, die die Einbindung unserer Hausschrift ermöglichen.

Danke, Ihre Cookie Einstellungen wurden gespeichert.