Literarischer Salon: Sasha Marianna Salzmann

Guy Helminger und Navid Kermani begrüßen im Literarischen Salon Sasha Marianna Salzmann, die diesjährige Preisträgerin der Literaturhäuser.


Bereits mit ihrem ersten Roman Außer sich stand Sasha Marianna Salzmann auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. Seitdem ist die Begeisterung unterschiedlichster Preisjuroren nicht abgebrochen. Dabei hat die Hausautorin des Maxim-Gorki-Theaters gerade erst ihren zweiten Roman veröffentlicht: Im Menschen muss alles herrlich sein (beide Suhrkamp). Egal, ob Sasha Marianna Salzmann von Zwillingen und deren Suche nach Zugehörigkeit erzählt oder ob sie gleich mehrere Generationen auf ihrem Weg aus den postsowjetischen Trümmern der Ukraine nach Deutschland begleitet, immer zieht ihr spezieller Sound in den Bann. Die Autorin, die sich selbst als non-binär bezeichnet, verhandelt in ihren Werken aktuelle Themen wie sexuelle Ambiguität, Desintegration, existentielle Brüche, fluide Identität und Genderfragen und das in einer so wunderbar sinnlichen Sprache, dass ihr in diesem Frühjahr der Preis der Literaturhäuser zugesprochen wurde. Der Literarische Salon wird also erstmals in seiner Geschichte zugleich eine Preislesung sein. Guy Helminger und Navid Kermani machen sich schon mal an die Laudatio!

Veranstaltungspartner: Stadtgarten, Heinrich-Böll-Stiftung, Kulturamt der Stadt Köln, Buchhandlung Klaus Bittner


CORONA-HINWEIS

  • Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über die geltenden Corona-Regeln.

Zur Programmübersicht

Nach oben