Nicole Krauss: Ein Mann sein

Furchtlos stürzt sich Nicole Krauss in ihrer Kurzgeschichtensammlung in den Kampf um das Verständnis, was es heißt, ein Mann und eine Frau zu sein. Die große Stimme der US-amerikanischen Literatur erforscht in Ein Mann sein (Rowohlt) die Momente, in denen die Kräfte von Sex, Macht, Liebe und Gewalt aufeinanderprallen. Über die kaum auszulotenden Tiefen der Geschlechter spricht sie mit Angela Spizig. Aus der Übersetzung von Grete Osterwald liest Edda Fischer.


Mit großer psychologischer Tiefe beleuchten Nicole Krauss’ Storys jene Momente im Leben, in denen Leidenschaften die Existenz von Männern und Frauen antreiben. Geografisch weit gespannt – von der Schweiz bis nach Japan, von New York bis nach Tel Aviv –, erzählt Bestsellerautorin Nicole Krauss von den Zumutungen des Zusammenseins. Wenn etwa eine jüdische New Yorkerin von ihrem deutschen Geliebten hören muss, dass er, achtzig Jahre früher geboren, vielleicht ein überzeugter Nazi gewesen wäre. Wenn eine Frau in der Wohnung ihres verstorbenen Vaters einem Unbekannten begegnet, der plötzlich ihr Leben dominiert. Oder wenn die junge Internatsschülerin von der Beziehung ihrer Mitschülerin mit einem älteren reichen Mann erfährt.
Es sind Erzählungen von eindringlicher Intimität: zu lebendig-klar für saubere Handlungsstränge, einfache Lösungen oder Antworten in Schwarz-Weiß. Über die Nuancen von Sex und Liebe, Intimität und Abhängigkeit schreibt Nicole Krauss gleichzeitig erschreckend und zutiefst bewegend.

Veranstaltungspartner: Rowohlt Verlag


CORONA-HINWEIS

  • Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über die geltenden Corona-Regeln im Veranstaltungsort.

Zur Programmübersicht

Nach oben