Simone Scharbert: Rosa in Grau. Eine Heimsuchung

Buchpremiere! Simone Scharbert führt uns mit Rosa in Grau. Eine Heimsuchung (edition AZUR) an Orte, wo Menschen ohne Privatsphäre unter katastrophalen Bedingungen leben – in psychiatrische Anstalten der Nachkriegszeit.

Erzählt wird aus der Perspektive einer jungen Mutter, die Anfang der 1950er-Jahre in eine solche Anstalt eingeliefert wird. Wie so viele Frauen, die sich nicht in die Gesellschaft ihrer Zeit einfinden können. Ein aufwühlender, sprachlich funkelnder Roman über Kontrollverlust und Grenzerfahrungen, über Liebe und Freundschaft. Und über die Kunst als letztes Refugium der Hoffnung. Es moderiert Michaela Maria Müller.

Diese Veranstaltung können Sie auch im Livestream verfolgen. Tickets zum Livestream gibt es hier.

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Zur Programmübersicht

Nach oben
Wir nehmen den Datenschutz ernst

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir Cookies um ihnen den Besuch unser Seite so komfortabel wie möglich zu gestalten. Sie können Ihre Einwillung jederzeit über den Link im Fußbereich der Seite (Cookie Einstellungen) individuell bearbeiten/anpassen.

Wofür wir welche Cookies einsetzen...

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir funktionale Cookies, die die Einbindung unserer Hausschrift ermöglichen.

Danke, Ihre Cookie Einstellungen wurden gespeichert.