zwischen/miete nrw digital – Ilona Hartmann: »Land in Sicht«

Auf Land in Sicht hofft Jana, die während einer Kreuzfahrt ihren Vater kennenlernen will und dabei, natürlich, ins Schwimmen gerät. Wie, das erzählt Autorin Ilona Hartmann beim zwischen/miete nrw-Hausbesuch.

Das stressige Berliner Stadtleben verlassen und draußen, in Brandenburg, in der Erde wühlen: So habe sich das Buchschreiben angefühlt, sagt Ilona Hartmann (im Deutschlandfunk). Verglichen zumindest mit ihren sonstigen Jobs. Bei denen schreibt sie auch, aber kürzere Texte, beispielsweise Gags für die heute-Show. Dabei ist ihr Romandebüt Land in Sicht (Aufbau Verlag) gar nicht primär lustig: Es erzählt von Jana, die nie ihren Vater kennengelernt hat. Und die Chance ergreift, das nachzuholen – indem sie auf dem Kreuzfahrtschiff anheuert, das ebendieser Vater als Kapitän die Donau hinabfährt. Abwärts geht es auch mit Janas guten Kennenlern-Vorsätzen, als sie an Bord trinkfreudige Rentner kennenlernt. Doch bevor die Strecke von Passau nach Wien geschafft ist, hat sich noch allerhand feine Melancholie in der locker-leichten Sprache abgelagert.
Die zwischen/miete nrw digital lädt zu Ilona Hartmann ins Wohnzimmer: Per Stream führt Autor und Literaturvermittler Tilman Strasser dorthin, wo der Text entstanden ist, lädt ein zur Lesung auf dem Sessel und zum Gespräch an der Küchentheke.

Ort: online (Link ab 27.11. unter www.literaturhaus-koeln.de und www.zwischenmiete.nrw)

Zur Programmübersicht

Nach oben