Über uns

2021 feiern wir 25-jähriges Jubiläum! Als Initiative von Kölner Bürgerinnen und Bürgern wurde 1996 das Kölner Literaturhaus gegründet. Der Verein zählt heute nahezu 700 Mitglieder. Mit rund 150 Veranstaltungen pro Jahr durften wir bereits über 2.500 Autorinnen und Autoren bei uns begrüßen.

Nobelpreisträger wie Orhan Pamuk und Herta Müller, bedeutende Erzählerinnen wie Siri Hustvedt oder Judith Hermann, große Gelehrte wie Umberto Eco, Stars der Postmoderne wie Paul Auster sowie der Populärkultur wie Neil Gaiman und viele, viele mehr. Unser Haus fördert die Lyrik und die Kölner Szene, untersucht Schreibprozesse und organisiert grenzübergreifenden Dialog. Ob im realen oder virtuellen Raum, das Literaturhaus stiftet das Gespräch über Bücher und Themen. Gemeinsam mit dem Kölner Stadt-Anzeiger küren wir jährlich „Ein Buch für die Stadt“.

Die Literaturszene der Stadt vernetzen, Impulse aufnehmen und Impulse geben, ein breites Publikum für die wunderbare Vielfalt, die überwältigende Ausdruckskraft der (Gegenwarts-)Literatur zu begeistern – das sind die Ziele der Institution.

Seit 2007 gibt es das Junge Literaturhaus, das literarische Angebote, Workshops und Lesungen für Kinder und Jugendliche bereithält.

1999 bezog das Literaturhaus Köln erstmals eigene Räume: Im November eröffnete der damalige Bundespräsident Johannes Rau „das erste Literaturhaus des 21. Jahrhunderts“ (SZ) im Kölner Mediapark. Ein weiterer Umzug erfolgte 2007: Im Januar ging es in den Kölner Süden und in gemeinsame Räumlichkeiten mit dem „Forum für Fotografie“. 2014 dann der letzte Umzug: Im Haus Bachem im Herzen von Köln hat die Literatur ein Zuhause gefunden.

Um auch überregional in den Diskurs literarischer Veranstaltungen eingebunden zu sein, sind wir Mitglied im Netzwerk deutschsprachiger Literaturhäuser, das als literaturhaus.net zusammenarbeitet. Der Organisation gehören u.a. Häuser in Hamburg, Frankfurt und Berlin, Basel und Zürich, Wien und Salzburg an. 2002 vergab der Zusammenschluss erstmals den „Preis der Literaturhäuser“.

Unser Engagement für Buch und Buchkultur geschieht zu guten Teilen auf Basis privater Finanzierung. Der Unterstützung durch einen Förderkreis kommt dabei besondere Bedeutung zu. Von der Stadt Köln erhält das Literaturhaus einen substanziellen Betriebskostenzuschuss und auch das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt unsere Arbeit. Seit der Gründung wachsen wir stetig und sind stolz, unsere Programme durch die steigende Anzahl interessierter, tatkräftiger und begeisterungsfähiger Mitglieder verwirklichen zu können. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen! Auch in Zukunft wollen wir ein fester Platz für Prosa und Poesie am Rhein sein und allen Domstädtern Zugang zu inspirierenden Veranstaltungen bieten. Denn: Köln liest.

Mehr lesen

Seit August 2007 machen wir im Jungen Literaturhaus alles, was mit Literatur, Lesen und Schreiben zu tun hat: Lesungen, Workshops und Angebote rund um Literatur und Kultur in Köln. Mehr lesen »

Unser Verein wächst stetig und wir sind stolz, unsere Programme durch die steigende Anzahl interessierter, tatkräftiger und begeisterungsfähiger Mitglieder verwirklichen zu können. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen! Mehr lesen »

Ohne Freunde und Förderer könnte das Literaturhaus Köln nicht bestehen. Mehr lesen »

Unser Literaturhaus-Team ist ein kleines Team, jede macht hier alles: Von der Hausmeisterin über die Event-Managerin bis zur Gastgeberin am Abend schlüpfen wir in fast jede Rolle. Trotzdem sind einige Aufgaben dann doch recht klar verteilt. Mehr lesen »

Informationen zu vergangenen Stipendiatinnen, Ausschreibungen und Anmeldeunterlagen. Mehr lesen »

Nach oben