Nachruf

Der am 26. Mai 1947 in Bonn geborene Verlagsbuchhändler Thomas Grundmann – Verleger des traditionsreichen Bonner Verlags Bouvier und Inhaber der gleichnamigen Bonner Buchhandlung sowie auch des Buchhaus Gonski in Köln – war vielseitig tätig und engagiert. So begründete er den Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik und engagierte sich unter anderem für die »Initiative Kultur in Bonn«. Aber auch in Köln war er aktiv.

Gemeinsam mit Dr. Reinhold Neven Du Mont, Dr. Ulrich Wackerhagen, Klaus Bittner und anderen hob er 1996 das Kölner Literaturhaus aus der Taufe. Bis zum Jahr 2011 hatte er das Amt des Schatzmeisters inne und schuf auch hiermit wichtige Strukturen für das Kölner Literaturhaus. Er unterstütze das Haus auch als Förderer und Kooperationspartner und setzte er sich auf vielfältige Weise für die Belange des Literaturhauses ein. So begleitete er den Einzug ins erste Domizil am Kölner MediaPark und später den Umzug in die Schönhauser Straße in Köln-Bayenthal.

Besonders gerne denken wir an den Optimismus, den Thomas Grundmann stets ausstrahlte und der gewiss dazu beigetragen hat, so manche Hürde der Anfangsjahre – mit Elan – zu nehmen.

Am 9. April 2022 ist der langjährige Schatzmeister im Vorstand des Literaturhaus Köln e.V., der Enthusiast und Büchermensch Thomas Grundmann in Bonn gestorben. Am 29. April 2022 haben sich im Bonner Münster Familie und Freunde in einem Trauergottesdienst von ihm verabschiedet.

Im Literaturhaus werden wir ihm ein ehrendes Angedenken bewahren.

Beitrag teilen:

Zurück zur Übersicht

Nach oben