Celeste Ng: Unsre verschwundenen Herzen

Unsre verschwundenen Herzen (dtv) ist die Geschichte des zwölfjährigen Bird, der wissen will, warum seine Mutter ihn verlassen hat, und auf die Suche nach ihr geht.

Und es ist die Geschichte seiner Mutter Margaret, die sich bemüht, die Welt für Bird zu verbessern, und dafür einen hohen Preis zahlt. Die US-amerikanische Bestsellerautorin Celeste Ng erzählt so spannend wie berührend von der Herausforderung, den eigenen Platz in und zwischen den Kulturen zu finden, und von der Macht der Kunst, in zynischen und isolierenden Zeiten Veränderung zu schaffen. Es moderiert Angela Spizig. Aus der Übersetzung von Brigitte Jakobeit liest Milena Karas.

So machte sie es immer, wenn sie ihm Geschichten erzählte. Öffnete Spalten, damit die Magie einsickern konnte und die Welt zu einem Ort der Möglichkeiten wurde. Nachdem sie weg war, hatte er aufgehört, an solche Fantasien zu glauben. Zarte, falsche Träume, die im Licht des Morgens zerfielen. Jetzt kommt ihm der Gedanke, dass sie vielleicht doch etwas Wahres enthalten.

»Bei ihr geht die bürgerliche Behaglichkeit in Flammen auf«, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Und Celeste Ng selbst fragt zu Anfang ihres Romans: »Wie können wir unseren Kindern beibringen, die Welt zu verbessern, wenn wir selbst es nicht geschafft haben?« Vor dem Hintergrund einer autoritären Regierung in einer nicht sehr fernen Zukunft in den USA macht sich ein gegen alles Anti-Amerikanische gerichteter Rassismus breit. Vor allem asiatisch aussehende Menschen werden diskriminiert, ihre Kinder zur Adoption freigegeben. Birds Mutter Margaret Miu, Schriftstellerin mit asiatischer Herkunft, hat ihren Mann und ihren Sohn verlassen, weil sie ihre Familie nicht in Gefahr bringen wollte. Als Bird einen Brief von seiner Mutter erhält, macht er sich auf die Suche. Er muss verstehen, warum sie ihn verlassen hat. Seine Reise führt ihn zu den Geschichten seiner Kindheit, in Büchereien, die der Hort des Widerstands sind, und zu seiner Mutter. Die Hoffnung auf ein besseres Leben scheint möglich. Nach dem Erfolgsroman Kleine Feuer überall, der mit Reese Witherspoon als Miniserie verfilmt wurde, stellt Celeste Ng Unsre verschwundenen Herzen im Literaturhaus Köln vor.

Bitte beachten Sie, dass auf Wunsch der Autorin bei dieser Veranstaltung eine Maskenpflicht besteht. Am Eingang werden Masken zur Verfügung gestellt.

Die Veranstaltung im Literaturhaus ist AUSVERKAUFT!
Für den Livestream gibt es hier noch Tickets.

Veranstaltungspartner: dtv

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Zur Programmübersicht

Nach oben
Wir nehmen den Datenschutz ernst

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir Cookies um ihnen den Besuch unser Seite so komfortabel wie möglich zu gestalten. Sie können Ihre Einwillung jederzeit über den Link im Fußbereich der Seite (Cookie Einstellungen) individuell bearbeiten/anpassen.

Wofür wir welche Cookies einsetzen...

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir funktionale Cookies, die die Einbindung unserer Hausschrift ermöglichen.

Danke, Ihre Cookie Einstellungen wurden gespeichert.