Hunger nach Geschichten. Friedenspreis des Deutschen Buchhandels: Tsitsi Dangarembga

Auf Einladung des Literaturhaus Köln kommt die Schriftstellerin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga aus Simbabwe nach Köln.

Als weithin hörbare Stimme Afrikas in der Gegenwartsliteratur erhält sie in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Ihr einzigartiges Erzählen zeigt soziale und moralische Konflikte auf, die weit über den regionalen Bezug hinausgehen und Resonanzräume für globale Gerechtigkeitsfragen eröffnen.

Tsitsi Dangarembga erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021. In der Begründung der Jury des Friedenspreises heißt es: »Die Schriftstellerin und Filmemacherin aus Simbabwe verbindet in ihrem künstlerischen Werk ein einzigartiges Erzählen mit einem universellen Blick und ist deshalb nicht nur eine der wichtigsten Künstlerinnen ihres Landes, sondern auch eine weithin hörbare Stimme Afrikas in der Gegenwartsliteratur.«

Mit ihrem Roman Überleben (This Mournable Body; Orlanda Verlag) war Tsitsi Dangarembga 2020 für den Booker Prize nominiert. Es ist der dritte Teil einer Romantrilogie, der am Beispiel einer heranwachsenden Frau namens Tambudzai den Kampf um das Recht auf ein menschenwürdiges Leben und weibliche Selbstbestimmung in Simbabwe beschreibt.

1989 begann Tsitsi Dangarembga ihr Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Sie schrieb das Drehbuch für den Film Neria, der zu den meistgesehenen Filmen Simbabwes gehört. Sowohl in ihrem künstlerischen Schaffen als auch durch ihr politisches Engagement kämpft sie »mutig und lautstark« (Ilija Trojanow im DLF) für Frauen- und Freiheitsrechte sowie politische Veränderungen in Simbabwe.

Die Verleihung des Friedenspreises findet am Sonntag, 24. Oktober 2021, in der Frankfurter Paulskirche statt und wird live um 11 Uhr im ZDF übertragen.

Moderation: Rebecca Link
Deutsche Lesung: Azizé Flittner
Die Veranstaltung wird live auf WDR3 übertragen.

Veranstaltungspartner: WDR3, REWE Group, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Schauspiel Köln, stimmen afrikas / Allerweltshaus Köln e.V.

Zur Programmübersicht

Nach oben