Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels: Serhij Zhadan – Gespräch und Konzert

Den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels hat 2022 der ukrainische Schriftsteller und Musiker Serhij Zhadan erhalten.

Er ist Autor von Gedichten und großer und wilder Romane, die seiner Heimatstadt Charkiw gewidmet sind, darunter Mesopotamien und Internat (beide Suhrkamp). An diesem Abend stellen wir ihn mit Lesung und im Gespräch mit Claudia Dathe sowie mit einem anschließenden Konzert seiner Band Zhadan i Sobaky (Zhadan und die Hunde/Жадан і Собаки) vor. Aus der deutschen Übersetzung liest Timo Ben Schöfer.

Der Wert eines Gedichts steigt im Winter.
Vor allem in einem harten Winter.
Vor allem in einer leisen Sprache.

Vor allem in unberechenbaren Zeiten.

aus: Serhij Zhadan. Antenne. Gedichte. edition Suhrkamp.

Mit Lesung und Konzert in der Kulturkirche Köln ehrt das Literaturhaus Köln den Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandles Serhij Zhadan. Der ukrainische Schriftsteller und Musiker wurde 2022 vom Börsenverein ausgezeichnet »für sein herausragendes künstlerisches Werk sowie für seine humanitäre Haltung, mit der er sich den Menschen im Krieg zuwendet und ihnen unter Einsatz seines Lebens hilft«. Serhij Zhadans vielgestaltiges literarisches Werk setzt sich aus Romanen, Gedichten, Erzählungen, Reportagen und Essays zusammen und widmet sich insbesondere der Zeit nach dem Zerfall der Sowjetunion sowie dem seit 2014 in der Ukraine herrschenden Krieg. Schauplätze seiner Texte sind in erster Linie die Stadt Charkiw und die Ostukraine, für die er sich auch sozial und kulturell engagiert und angesichts des aktuellen Krieges humanitäre Hilfe leistet. Hier führt er uns in eine Welt, die große Umbrüche erfahren hat und zugleich von der Tradition lebt. Seine Texte erzählen, wie Krieg und Zerstörung die Menschen erschüttern. Dabei findet Serhij Zhadan eine eigene Sprache, die uns eindringlich und differenziert vor Augen führt, was viele lange nicht sehen wollten. Nachdenklich und zuhörend, in poetischem und radikalem Ton erkundet Serhij Zhadan, wie die Menschen in der Ukraine trotz aller Gewalt versuchen, ein unabhängiges, von Frieden und Freiheit bestimmtes Leben zu führen.

Tickets gibt es über Qultor für 22,- / 18,- € und an der Abendkasse für 25,- / 20,- €.

Veranstaltungspartner: Kulturkirche Köln

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kulturamt der Stadt Köln, Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Zur Programmübersicht

Nach oben
Wir nehmen den Datenschutz ernst

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir Cookies um ihnen den Besuch unser Seite so komfortabel wie möglich zu gestalten. Sie können Ihre Einwillung jederzeit über den Link im Fußbereich der Seite (Cookie Einstellungen) individuell bearbeiten/anpassen.

Wofür wir welche Cookies einsetzen...

Neben technisch notwendigen Cookies, nutzen wir funktionale Cookies, die die Einbindung unserer Hausschrift ermöglichen.

Danke, Ihre Cookie Einstellungen wurden gespeichert.