Georg Klein: Bruder aller Bilder

Kaum ein Schriftsteller unserer Zeit handhabt die Mittel der erzählenden Literatur subtiler als Georg Klein, kaum einer treibt das Spiel mit größerem Vergnügen und Eigensinn voran.

Sein neuer Roman Bruder aller Bilder (Rowohlt) führt uns in die Redaktion einer süddeutschen Regionalzeitung – und in das Zwischenreich von Medialität und belebter Natur. Eine dunkle Komödie in leuchtender Prosa.

Also, die Tauben, unsere dummen, immergeilen Stadt- und Felsentäubchen, trifft an der leidigen Angelegenheit, an der Sache im Stadion, höchstwahrscheinlich keine Schuld.

Eine rätselhafte Mission führt den Sportreporter Addi Schmuck und die junge Journalistin Monique Gottlieb, Kürzel MoGo, beide Redakteure der Allgemeinen, zu einer abgelegenen, pflanzenüberwucherten Halle, in der der sogenannte Auskenner wohnt. Es scheint um das alte Rosenau-Stadion zu gehen, um einen Unfall und immer wieder um Tod. Wer genau die Akteure der Geschichte sind, ist dabei nicht geklärt: Ein alter Röhrenfernseher vermittelt Stimmen aus dem Jenseits, die Pflanzen- und Tierwelt ist seltsam überpräsent.
Dieser Roman, zugleich »Geistergeschichte, Mediensatire, Tiertraumdeutung, Maschinenmythologie« (DIE ZEIT), schiebt das publizistische Milieu, die Welt der Lebenden und der Toten sowie Fragen des Erzählens kunstvoll und spannend ineinander.

Mit freundlicher Unterstützung des Rowohlt Verlags

CORONA-HINWEIS
Die Veranstaltung richtet sich nach den aktuellen Corona-Maßnahmen der Stadt Köln, Informationen finden Sie unter www.stadt-koeln.de

Für Ihren Besuch denken Sie bitte an Folgendes:

  • Es gelten die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske sowie das Abstandsgebot.
  • Der Einlass erfolgt gegen Vorlage eines tagesaktuellen Negativtestergebnisses oder eines entsprechenden Nachweises über eine vollständige Impfung oder Genesung in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument. Ein Test vor Ort ist nicht möglich.
© Picture Alliance F. May
© Picture Alliance F. May

Veranstaltung teilen:

In Kalender eintragen:

Zur Programmübersicht

Nach oben