Literarischer Salon: Norbert Gstrein

Guy Helminger und Navid Kermani begrüßen im Literarischen Salon Norbert Gstrein.

Was ist Wahrheit? Kann es Eindeutigkeit geben? Stimmt das, was mir da erzählt wird? Der 1961 in Tirol geborene Norbert Gstrein gilt als Meister des Multiperspektivischen. Wer Glatteis liebt, ist hier richtig. Wer das nicht tut, ebenfalls, denn Norbert Gstreins Kunst weckt gerade durch ihren virtuosen Hang zur Ambivalenz jene Reflexion, die einen vorsichtig werden lässt. »Stilistischer Meister«, »raffiniertester deutschsprachiger Erzähler«, die Kritiker überbieten sich bei jedem neu erschienenen Buch Norbert Gstreins, dessen letzter Roman Der zweite Jakob auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2021 stand. Darin geht es um einen Ich-Erzähler, einen Schauspieler, der eine schreckliche Schuld zu vertuschen versucht, und die Leser bleiben ihm bis zur letzten Seite auf der Spur, so geistreich, furios und spannend ist das alles erzählt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der lit.COLOGNE. Veranstaltungspartner: Stadtgarten, Heinrich-Böll-Stiftung, Kulturamt der Stadt Köln, Buchhandlung Klaus Bittner

CORONA-HINWEIS
Für Ihren Besuch denken Sie bitte an Folgendes:

  • Es gelten die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske sowie das Abstandsgebot.
  • Für die Veranstaltung gilt die 2G-Plus-Regel: Der Einlass erfolgt gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises über eine vollständige Impfung oder Genesung in Verbindung mit einem tagesaktuellen zertifizierten Schnelltest oder dem Nachweis über eine dritte Impfung (»Booster«). Zeigen Sie am Einlass zudem bitte ein amtliches Ausweisdokument vor.

Veranstaltung teilen:

In Kalender eintragen:

Zur Programmübersicht

Nach oben