zwischen/miete nrw digital: Angela Lehner

Angela Lehner erzählt in ihrem zweiten Roman 2001 (Hanser Berlin) vom Wert der Freundschaft und dem Einbruch des Weltgeschehens in eine zerklüftete Region.

Sie nimmt die zwischen/miete nrw mit auf die Berliner Spazierwege, auf denen ihr die Ideen für ihre literarischen Stoffe kommen, und spricht mit Moderator Tilman Strasser über ebendiese. 

Das Jahr ist eigentlich egal, denn hier ist immer alles wie immer: Um das Tal ragen schroff die Berge auf, die Touristen suchen nach Erholung und die Einheimischen nach Trost. Oder nach Alkohol und Abenteuer, wenn es Jugendliche sind. Doch 2001 (Hanser Berlin) ändert sich etwas für Julia, die in der Hauptschule gehänselt wird. Was ihr egal ist, denn Julia hat nur Hip-Hop im Kopf. Sonst nichts, und erst recht nicht ihren Geschichtslehrer, der seine ganze Klasse in ein politisches Experiment zwingt – wobei sie nicht ahnt, dass damit eine Lawine folgenschwerer Ereignisse ins Rollen kommt.

zwischen/miete nrw ist eine Veranstaltungsreihe von Literaturhaus Bonn und Tilman Strasser, gemeinsam mit Literaturhaus Köln, Literaturbüro NRW, Literaturbüro Ruhr und Burg Hülshoff – Center for Literature. Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und das Programm NEUSTART KULTUR über den Deutschen Literaturfonds. 

Zur Programmübersicht

Nach oben